Streifen-Schmetterlinge

30. September 2007

Heute war der letzte Tag des grauen und kalten Septembers. Als ich um 11 Uhr erwachte - mein Wecker half mir dabei - sah ich aus dem Fenster und sah einen grauen Himmel. Ich bekam schon Angst, dass es regnen würde, schließlich ging ich heute zu meinem allerersten Fußballspiel: Hannover 96 gegen den MSV Duisburg. Ich hatte mich schon tagelang darauf gefreut.
Nachdem ich gefrühstückt und die letzte Folge OC gesehen hatte, lungerte ich den ganzen Tag eigentlich nur rum. Bis auf einmal Hektik aufkam, meine Schwester und ich dachten, wir würden die Bahn verpassen, die uns nach Hannover bringen würde. Doch die Hektik war eindeutig übertrieben, wir mussten dank einer total falschen Zeitplanung unseres Vaters sogar noch zwanzig Minuten am Bahnhof warten. S-Bahn und Stadtbahn waren vollkommen überfüllt und wir folgten einer riesigen Menschenmenge vom Waterloo bis zur AWD-Arena. Davor angekommen bekamen wir ein bisschen Angst, wir wussten nicht so wirklich, wo wir hingehen sollten, es schien reichlich problematisch. Aber eigentlich konnte man sich sehr gut zurecht finden, nachdem erstmal der erste Schock überwunden war.^^
Neben mir im Stadion stand so ein ekliger Typ, der ununterbrochen geraucht hat, war wirklich sehr angenehm. Als ich den Spielern, meinen Spielern von meinem Verein, zusah, bekam ich erstmal einen Schock, dass sie so nah waren, ich konnte ja sogar ihre Gesichter erkennen. Irgendwie hatte ich es mir immer so vorgestellt, dass man viel weiter entfernt vom “heiligen” Rasen wäre. Das Spiel war für mich, obwohl von vielen als mittelmäßige Bundesligapartie beschrieben, wirklich toll und spannend. Schulz’ zweites Tor zum 2:1 - Entstand war wunderschön, meine Schwester hat es leider nicht gesehen.
Nach der tollen Atmosphäre im Stadion und dem Erlebnis, Fußball hautnah zu erleben, würde ich mir am liebsten jetzt sofort eine Dauerkarte kaufen und zu jedem Heim- sowie Auswärtsspiel fahren.
Mit der Erkenntnis, dass Fußball im Fernsehen wirklich toll, aber nichts gegen live dabei sein ist und leicht heiser gehe ich schlafen und werde dieses am ersten des neuen Monats auf meinen Block stellen.

 

05. Oktober 2007

Ich bin soo gestresst momentan, das ist unglaublich! Habe echt sehr krank viele Hausaufgaben auf immer. Hat sich alles im Vergleich zur Neunten midestens verdreifacht. Da war Mittwoch doch mal recht chillig. ich bin echt froh, dass es wenigstens noch den Tag der Deutschen Einheit als Feiertag gibt. Aber dafür hatte ich dann Mittwoch nen schönen Kater, Dienstag war Maries 16.Geburtstag und wir haben wohl alle ein bisschen zu viel gefeiert... [Habe übrigens immer noch Kopfschmerzen, Süße...^^] Musste dann Mittwoch jedenfalls bis vier Schlafen und konnte dann erst nach hause. Meine Eltern fanden es zum Glück sehr plausibel, dass ich noch ein bisschen mit Marie in Hannover, meiner Schönheit^^, rumgelaufen bin. Dafür wäre ich aber eh viel zu pleite, weil ich irgendwie immer shoppen bin. Das ist aber nicht der Grund, warum mir die Hausaufgaben zu viel sind. Auf jeden Fall stresst und nervt Schule momentan eh hefitg und ich zittere schon vor Angst vor der nächsten Woche. Montag eine Mathearbeit und Donnerstag - und das ist der absolute Horror - LATEIN!!!! Werde jetzt auch lernen gehen. *hust* Nein, ich lerne jetzt noch nicht,w erde das baer Sonntag bestimmt machen... sp um halb 11 rum.
So, das war ein kurzer Bericht über mein doch sehr spannendes Leben.^^ 


Frage
Schreibe
ich
Erinnerungen
ins
schwarze Büchlein

ich
Erfahre
& erkenne
mich

wirklich
Hannover 96

zu
Meine Liebe
ist
ein Zwilling

viel
designed by
Host

POWERED BY PUBLICONS.DE

Gratis bloggen bei
myblog.de